Gekennzeichnetes Bild

Alta Via 1: Ultimativer Leitfaden

Alle wichtigen Informationen über den berühmten Höhenweg 1, den bedeutendsten europäischen Fernwanderweg in den Dolomiten, aus einer Hand.
Schnelle Links

Begeben Sie sich mit Alta Via 1 auf eine Reise durch eine natürliche Kunstgalerie, eine der bekanntesten Mehrtageswanderungen in Europa. Dieser Weg schlängelt sich durch die atemberaubenden Dolomiten, eine malerische Gebirgskette in Italien, und bietet ein einzigartiges Erlebnis, das seinesgleichen sucht. 

Von hoch aufragenden Felsformationen über Bergseen und grüne Wiesen bis hin zu rustikalen Berghütten, von malerischen Bergpässen bis hin zu zerklüfteten Gipfeln mit beeindruckenden Felswänden - der Alta Via 1 ist ein wahres Meisterwerk der Natur

Sonnenuntergang am Passo giau
Beeindruckender Sonnenuntergang am Passo Giau.

Wie der legendäre Bergsteiger Reinhold Messner sagte, ist jeder Berg in den Dolomiten wie ein Kunstwerk, und der Höhenweg 1 nimmt Sie mit auf einen Spaziergang durch diese Kunstgalerie wie kein anderer.

Wohin führt der Alta Via 1?

Der Alta Via 1 Die Wanderung beginnt an den Ufern des Pragser Wildseedie für ihre Ruderboote in den Dolomiten bekannt ist, und endet in La Stanga bei BellunoÜberquerung der Dolomiten von Norden nach Süden

Spannen 120 Kilometer in der Länge führt die Wanderung bis auf eine Höhe von 2.752 Metern über dem Meeresspiegel, wobei große Teile des Weges auf einer Höhe von über 2.000 Metern liegen. Im Durchschnitt überwinden die Wanderer etwa 6.700 Meter Höhenunterschiedund beendete die Reise in 9-11 Tage.

Der Weg führt vorbei an Cortina d'Ampezzo Auf der Westseite überqueren Sie atemberaubende Bergpässe wie den Falzarego, Passo Giauund Passo Duran. Sie treffen auch auf die kultigen Fünf Türme namens Cinque Torri entlang des Weges.

Cinque torri
Ein Blick auf Cinque Torri.

Alta Via 1 Süd hat zwei beeindruckende Berggipfel zu bieten, Monte Civetta und Monte Pelmodie mit Sicherheit einen bleibenden Eindruck hinterlassen werden.

Über Cortina d'Ampezzo

Cortina d'Ampezzo ist ein charmante und malerische Alpenstadt liegt in den Dolomiten. Die Stadt, die sowohl im Sommer als auch im Winter als erstklassiges Ziel für einen aktiven Urlaub bekannt ist, ist von atemberaubenden Berghängen und malerischen Pässen umgeben und war eine der ersten alpinen Destinationen, die in den Tourismus einstieg.

Während Cortina jetzt weithin bekannt für SkifahrenAls Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1956 und der Skiweltmeisterschaften 2021 bietet die Stadt auch abseits der Pisten eine Fülle von Erlebnissen. Von gemütlichen Hütten bis hin zu luxuriösen Hotels, von einem lebendigen Stadtzentrum bis hin zu köstlichen gastronomischen Angeboten ist für jeden etwas dabei.

Cortina d ampezzo Umgebung
Ein Blick auf die Dolomiten von Cortina aus.

Für jeden passionierten Wanderer ist es ein Muss, einen Sommeraufenthalt in Cortina mit einer Wanderung auf dem Höhenweg 1 zu verbinden.

Kurzer historischer Überblick

Der Begriff Höhenweg bedeutet auf Italienisch einfach "Der Höhenweg". Es gibt zehn Höhenwege in den Dolomiten, die alle parallel zueinander von Norden nach Süden verlaufen. Von allen ist der Höhenweg 1 der bekannteste und am meisten begangene Weg, bekannt für seine atemberaubende Landschaften und relativ geringe technische Schwierigkeiten.

Während die Umgebung des Alta Via 1 heute ruhig und malerisch ist, ist ihre Geschichte durch das Blutvergießen und den Verlust von Menschenleben während der 1. Weltkrieg. Die Route führt über die ehemalige Grenze zwischen Österreich und Italien, die während des Krieges eine Quelle von Konflikten war. Entlang des Weges sind noch Überreste von Kriegsbauten wie ehemalige Lagerhäuser, Schützenlöcher und Tunnel zu sehen, insbesondere am Falzarego-Pass.

Der Konflikt führte dazu, dass die Italiener Alpinisten einsetzten, um sich einen Vorteil gegenüber den Österreichern zu verschaffen, die an der Spitze des Berg Lagazuoi (in der Nähe des heutigen Rifugio Lagazuoi). Leider kamen dabei viele vielversprechende Bergsteiger ums Leben, und die Überreste sind eine bittere Erinnerung an die Vergangenheit.

Lagazuoi-Tunnel
Lagazuoi-Tunnel

Eines der bekanntesten Wahrzeichen ist die Lagazuoi-Tunnelund bietet nun eine alternative Abstiegsroute vom Berg zum Falzarego-Pass. Der Tunnel erstreckt sich über 1000 Meter unter der ErdeDie Klettersteige sind mit Seilen und Tritten ausgestattet, um die Sicherheit zu gewährleisten. Das Tragen eines Helms und eines Klettersteigsets wird dennoch empfohlen, und Trittsicherheit ist wegen der Rutschgefahr unerlässlich.

Wie schwierig ist der Höhenweg 1?

Technische Schwierigkeiten

Der Höhenweg 1 ist vielleicht nicht so anspruchsvoll wie die Haute Route des Wanderers, aber auch nicht so einfach wie die Tour du Mont Blanc. Er stellt immer noch seine eigenen Herausforderungen dar, wobei einige Teile des Weges mit den Schwierigkeiten der Haute Route vergleichbar sind.

Die Überquerung des Höhenwegs 1 erfordert die Bewältigung von zerklüftetem Gelände, steilen Hängen mit losen Steinen und schmalen Pfaden mit begrenzten Fluchtmöglichkeiten. Die tückischsten Abschnitte des Weges sind mit Stahlseilen für zusätzliche Stabilität ausgestattet, aber kein Klettern oder Kraxeln erfordern.

Für eine kürzere und weniger anspruchsvolle Wanderung bietet sich der Höhenweg 1 Höhepunkte Tour wird empfohlen.

Klettersteig
Stahlseile werden Sie nur in wenigen Fällen antreffen.

Einige der anspruchsvollste Abschnitte des Alta Via 1 umfassen:

  • Forcella di Lago - ein steiler, tückischer Abstieg auf einem glitschigen Schotterweg;
  • Die Galerien des Lagazuoi - auf einem schmalen, felsigen Pfad rutschige Rinnen überwinden;
  • Cima de Zita - ein steiler Aufstieg entlang eines Bergrückens mit steilen Abhängen auf beiden Seiten.

Für erfahrene Wanderer, die einen Adrenalinstoß suchen, bietet der Höhenweg 1 in den Dolomiten zahlreiche Klettersteige. Im Gegensatz zur Standardroute, die diese Abschnitte umgeht, sind diese Optionen mit Stahlseilen, Sprossen und in den Fels gebohrten Leitern ausgestattet, die es dem Wanderer ermöglichen, ohne fortgeschrittene bergsteigerische Fähigkeiten zu klettern.

Der aus Italien stammende Klettersteig, der übersetzt so viel wie "Eisenweg"wurden ursprünglich entwickelt, um normalen Wanderern zu helfen, hohe Berggipfel zu erreichen. Diese Wege wurden jedoch immer beliebter, und der Schwerpunkt verlagerte sich von der Funktion auf die Herausforderung des Aufstiegs. Daher suchen die Erbauer von Klettersteigen heute nach technischen Herausforderungen, um Besucher anzulocken.

Diese Routen können zwar anspruchsvoll sein, aber sie haben fast immer einen weniger technische Alternative für den Abstieg. Wanderer, die einen Klettersteig begehen, müssen eine Klettersteigausrüstung tragen, die einen Klettergurt und ein energieabsorbierendes Seil mit zwei Karabinern zur Sicherung an den Stahlseilen sowie einen Helm umfasst. Kletterschuhe sind nicht erforderlich.

Körperliche Herausforderungen

Die Bewältigung des Höhenwegs 1 erfordert ein hohes Maß an körperlicher Fitness, da die die Route umfasst lange Strecken und erhebliche Höhenunterschiede. Der durchschnittliche Wanderer legt in 9 Tagen etwa 13 km zurück und überwindet täglich 750 Höhenmeter.

Der Weg ist nicht einfach, aber die Belohnung ist es auf jeden Fall wert.

Um sich auf diese anspruchsvolle Reise vorzubereiten, empfiehlt es sich, eine gute Kondition zu haben, um die folgenden Strecken zu wandern 6-8 Stunden täglich.

Bedenken Sie, dass die Etappen des Höhenwegs 1 in der Regel kürzer sind als die anderer Wanderwege wie der Tour du Mont Blanc oder des Adlerwegs, aber ein gutes Training ist dennoch unerlässlich. Wenn Sie den Schwierigkeitsgrad der Wanderung unterschätzen, könnte dies zu unerwarteten Herausforderungen und einer weniger angenehmen Erfahrung führen.

Wie bereitet man sich auf den Höhenweg 1 in den Dolomiten vor?

Eine starke körperliche Grundlage ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und angenehmen Wanderung auf dem Alta Via 1. Um sicherzustellen, dass Ihre Reise nicht durch Unannehmlichkeiten oder Gefahren beeinträchtigt wird, ist es unerlässlich, dass Sie in der Lage sind gute körperliche Verfassung.

Für erfahrene Wanderer, die regelmäßig mehrtägige Wanderungen unternehmen und häufig wandern, sollte die Vorbereitung auf eine Hüttentour nicht allzu schwierig sein. Wenn Sie jedoch nicht an das Wandern gewöhnt sind, ist es wichtig, dass Sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen.

Ihre Ausbildung sollte Folgendes umfassen kurze Wanderungen zum Aufbau der Ausdauerund steigern Sie allmählich die Distanz und die Steigung, um Ihren Körper darauf vorzubereiten. Wenn Sie besser in Form sind, versuchen Sie, Folgendes einzubauen Zweitageswanderungen in Ihr Trainingsprogramm aufnehmen, um die Anforderungen einer Hüttentour nachzuahmen.

Rifugio biella mit Umgebung
Unterwegs werden Sie sich in Hütten ausruhen und auftanken.

Gewöhnen Sie sich während des Trainings daran, einen schweren Rucksack zu tragen. Das Tempo der Wanderung ist weniger wichtig als die zurückgelegte Gesamtstrecke. 10-15 Kilometer pro Tag mit einem voll beladenen Rucksack wandern. Dies wird Ihrem Körper helfen, sich an die Anforderungen des Trekkings von Hütte zu Hütte anzupassen.

Es ist wichtig zu wissen, dass eine unzureichende körperliche Vorbereitung das Risiko von Unfällen in technischem Terrain erhöht. Aber mit der richtigen Vorbereitung können Sie den Höhenweg 1 ohne Vorbehalte und mit Zuversicht angehen.

Welche Ausrüstung brauche ich und wie packe ich für den Alta Via 1?

Die richtige Ausrüstung ist beim Wandern in den Bergen entscheidend, aber es ist auch wichtig, dass Berücksichtigen Sie das Gewicht Ihrer Ausrüstung. Tag für Tag überflüssige Pfunde mit sich herumzutragen, kann schnell ermüdend werden.

Einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände ist ein ein Paar hochwertige Wanderschuhe. Obwohl Trailrunning-Schuhe bei Wanderern sehr beliebt sind, sind sie für mehrtägige Wanderungen in unwegsamem Gelände möglicherweise nicht die beste Wahl. Wenn Sie ein erfahrener Wanderer sind und mit Trailrunning-Schuhen auf ähnlichen Wanderungen Erfolg hatten, werden Sie in den Dolomiten wahrscheinlich keine Probleme haben.

Für mehr Stabilität und Halt empfiehlt es sich jedoch, Wanderschuhe oder -stiefel mitzunehmen. Diese sind in der Regel stärker und bieten bessere Unterstützung für Ihre Knöchel, insbesondere wenn Sie einen schweren Rucksack tragen.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Schuhe bequem sind und keine Blasen oder Fußschmerzen verursachen, sonst kann jeder Schritt auf Ihrer Wanderung zur Qual werden.

Rucksack-Dolomiten
Leichtes Packen, aber dennoch auf das Wesentliche achten, ist von größter Bedeutung.

Hier ist unsere Liste der wichtigsten Dinge, die Sie auf dem Alta Via 1 benötigen:

Allgemein

  • Wanderschuhe/-stiefel
  • 25- bis 45-Liter-Rucksack (je nach Anzahl der Tage auf dem Weg)
  • Wanderstöcke

Kleidung

  • Basisschicht (wir empfehlen Merinowolle)
  • Sport-T-Shirt (für die warmen Tage)
  • Mittellagiges Oberteil (wie ein Fleece)
  • Wandershorts (in den wärmeren Monaten)
  • Lange Hosen zum Wandern
  • Winddichte Jacke
  • Wasserdichte Jacke (nicht erforderlich, wenn Sie eine hochwertige Hardshell haben, die sowohl wind- als auch wasserdicht ist)
  • Wasserdichte Hosen
  • Bequeme Kleidung für den Abend in Hütten und Hotels
  • Warme Daunenjacke (für Wanderungen in den kälteren Monaten)
  • Warme Mütze
  • Sonnenkappe
  • Handschuhe
  • Wandersocken

Andere

  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutzmittel
  • Kleiner Erste-Hilfe-Kasten
  • Wasserflasche
  • Toilettenartikel
  • Blasenpflaster
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bargeld

Wann soll ich gehen?

Die beste Zeit für eine Wanderung auf dem Höhenweg 1 in den Alpen hängt von der Schneemenge ab, die sich während des Winters angesammelt hat. Normalerweise geht die Wandersaison von Mitte Juli bis Ende September

Wenn jedoch im Winter viel Schnee gefallen ist, kann der Weg bis Ende Juli gefährlich sein, da die anspruchsvolleren Passagen in den Höhenlagen mit Schnee bedeckt sind.

Im August kann es in schattigen Gebieten und Tälern zwar noch Schneereste geben, aber die stellt keine Lawinengefahr dar und kann leicht ohne Eispickel oder Steigeisen begangen werden.

Tägliches Wetter

In den Alpen herrschen im Hochsommer warme Temperaturen, mit Höchstwerten von 25-30°C selbst in Höhenlagen über 2000 Metern. Es ist jedoch wichtig, sich vor plötzlichen Nachmittagsgewitter Es wird daher empfohlen, hohe Pässe vor der Mittagszeit zu überqueren.

Bei schweren Stürmen können die Temperaturen schnell fallen, und Schneefall ist keine Seltenheit. Aber der Schnee schmilzt schnell, wenn die Sonne wieder herauskommt.

Wenn der Herbst naht, wird das Wetter kühler, und die Möglichkeit des nächtlichen Einfrierens. Das Wetter in dieser Zeit ist in der Regel stabiler und es gibt weniger Regentage.

Wandern in Cinque Torri
In großer Höhe können sich schnell Wolken bilden.

Ende September schließen die Hütten ihre Türen und nur einfache, unbeaufsichtigte Winterräume sind verfügbar. Diese Räume bleiben den ganzen Winter über für Bergsteiger und Skitourengeher unverschlossen und dienen als Unterkunft.

Logistik auf der Alta Via 1

Wie komme ich zum Startpunkt?

Das Erreichen des Pragser Wildsees ist mit der richtigen Planung und Vorbereitung eine überschaubare Aufgabe. Für Flugreisende ist die Landung auf Flughäfen Venedig oder Treviso wäre die bequemste Option, da beide innerhalb einer zweistündigen Autofahrt von Cortina d'Ampezzo entfernt liegen.

Für diejenigen, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, ist die Bus ist der effizienteste Weg, um von Venedig nach Cortina zu gelangen. Von dort aus können Sie leicht eine Verbindung nach Toblach und schließlich zum Pragser Wildsee herstellen. Im Sommer verkehren regelmäßig Busse zwischen diesen beiden Orten.

Wenn Sie mehr auf Züge stehen, sind die Dolomiten gut vernetzt zu vielen europäischen Städten mit der Bahn. Wenn Sie am Bahnhof von Niederdorf aussteigen, der 4 km von Toblach entfernt liegt, können Sie einen Bus zum Pragser Wildsee nehmen.

Wie kommt man vom Endpunkt zum Ziel?

Um Ihr Wanderabenteuer in den Dolomiten zu beenden, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können Ihre Wanderung entweder in der Busbahnhof La Pissadie sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet, wo Sie den Weg verlassen, oder fahren Sie weiter bis La Stanga. Von beiden Orten aus kann man bequem mit dem Bus nach Belluno fahren.

Belluno ist eine relativ große Stadt, die 100 km nördlich von Venedig liegt. Wenn Sie einen Flug nehmen müssen, können Sie den Flughafen von Venedig mit dem Bus oder dem Zug erreichen, was etwa 2 Stunden dauert. Alternativ können Sie Ihren Sommerurlaub in den atemberaubenden Dolomiten fortsetzen, indem Sie einen Bus zurück nach Cortina d'Ampezzo nehmen.

Alta Via 1 Berghütten

Der Komfort in den Berghütten, die auch Rifugios genannt werden, kann unterschiedlich sein. Wie auch immer, grundlegend Einrichtungen sind in der Regel vorhanden. Einige Hütten verfügen über Strom, der jedoch begrenzt sein kann. Auch die Heizmöglichkeiten sind begrenzt, aber Sie erhalten genügend Decken, um sich warm zu halten. Bringen Sie unbedingt Ihre eigenen Schlafunterlage oder kaufen Sie eine vor Ort.

Die Berghütten in den Dolomiten bieten gemeinsame Unterkünfte im Schlafsaal-Stil mit Etagenbetten und gemeinsamen Decken oder Schlafsäcken. Außerdem gibt es Privaträume sind gegen Aufpreis erhältlich, können aber aufgrund der hohen Nachfrage nur begrenzt verfügbar sein.

Rifugio Fanes - Gemeinschaftsraum innen
Rifugio Fanes - Gemeinschaftsraum innen

Viele Wanderer schätzen die köstliche Küche die in den Rifugios angeboten werden und oft lokale Spezialitäten beinhalten. Sie können sich für ein Halbpension die ein Abendessen und ein Frühstück beinhaltet, oder machen Sie während Ihrer Wanderung eine Pause zum Mittagessen. Zusätzlich zu den Mahlzeiten können Sie auch verschiedene Getränke, Snacks und abgefülltes Wasser bei den Hütten.

Das Frischwasser in den Hütten kann begrenzt sein und hängt von Regen und SchneeschmelzeDaher ist es wichtig, Wasser zu sparen. Einige Hütten bieten DuschenSie können jedoch einfach sein und nur über begrenztes Warmwasser verfügen.

Wi-Fi und Mobiltelefonempfang können in den Dolomiten unzuverlässig sein, daher ist es am besten, vorbereitet zu sein. Bargeld wird ebenfalls empfohlen, da einige Hütten keine anderen Zahlungsmittel akzeptieren.

Der Höhenweg 1 ist ein beliebter Hüttenwanderweg, und die Unterkünfte können schnell ausgebucht sein. Es wird empfohlen buchen Sie Ihren Aufenthalt so schnell wie möglich um die Verfügbarkeit sicherzustellen. Sie können über die offizielle Website, per Telefon oder E-Mail buchen, und Mitglieder der Italienischer Alpenverein können bei bestimmten Hütten Ermäßigungen erhalten.

Auf unserer selbstgeführten Alta Via 1 Hüttenwanderung, Wir kümmern uns um alle Ihre Unterkunftsbuchungenso dass Sie sich entspannen und auf Ihr Abenteuer konzentrieren können.

Wasser auf dem Weg

Wenn es darum geht, Ihre Wasservorräte während Ihrer Alta Via 1-Wanderung aufzufüllen, die meisten Unterkünfte entlang des Weges sollten über Trinkwasser verfügen. Es kann jedoch Fälle geben, in denen es nicht ohne weiteres zugänglich ist. In solchen Fällen haben Sie die Möglichkeit, die abgefülltes Wasser oder das Tragen einer Wasserfilter um das von Ihnen gesammelte Wasser zu reinigen.

Hier finden Sie viele Ströme entlang des Weges, die eine Quelle für frisches Wasser sein können, aber es ist wichtig, sicherzustellen, dass das Wasser sicher zu trinken ist. Suchen Sie dazu nach Bächen, die nicht durch Viehweiden fließen, da das Wasser in diesen Bächen möglicherweise nicht zum Verzehr geeignet sind.

Wo kann man eine Alta Via 1 Wanderung buchen?

Lassen Sie sich bei der Planung Ihrer Alta Via 1-Wanderung nicht stressen. Wir haben alles für Sie

Unsere Spezialität ist es, unvergessliche Hüttenwanderungen für unsere Kunden zu kreieren und uns um die Details zu kümmern, damit Sie Konzentration auf die Schönheit der Dolomiten

Stöbern Sie in unserem Angebot an Touren, von der kompletten Alta Via 1-Wanderung bis hin zu kürzeren Optionen, und wählen Sie die für Sie perfekte Tour aus.

Selbstgeführte Alta-Via-Trekking-Touren in den Dolomiten, bei denen man von Hütte zu Hütte durch herrliche Alpenlandschaften wandert und dabei Mahlzeiten mit atemberaubender Aussicht genießt.
© Copyright by Alta Via 1
Portfoliounternehmen von Weltentdeckung.